Jahreshauptversammlung 2017

TSV Hemfurth wählt und ehrt langjährige Mitglieder

Auf dem Papier sollte es ein langer Abend werden. Jahresrückblick, Berichte der Abteilungen, Neuwahlen, Ehrungen und ein Ausblick auf das neue Jahr hatten die Tagesordnung gut gefüllt. Am Ende war die Jahreshauptversammlung des TSV 08 Hemfurth/Edersee vor allem aber ein würdiger Rahmen für ein ehrvolles Programm. Das begann mit der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Dirk Hankel und dessen Bericht: Der 30. Hemfurther Abendlauf, Dorfmeisterschaft, der Jugendtag der JSG Edertal und der alljährliche Weihnachtsmarkt sind nur ein paar Auszüge daraus. „Zum Jahresende fand erstmals auf unsere Mitinitiative eine Winterwanderung der Vereine statt. Ein riesiger Erfolg“, hob Hankel hervor. Außerdem dankte er einmal mehr dem großen, ehrenamtlichen Engagement, das die Vereins- und in erster Linie die Vorstandsmitglieder immer wieder aufbringen. So standen nach den Berichten der Fußball- und Jugendabteilung, der Gymnastik-Sparte, der Lauf- und Fahrradgruppen und des Kassierers und der Kassenprüfer dann auch dessen Neuwahlen an. Den Vorsitz behielten Hankel und dessen Stellvertreterin Anja Siebert einstimmig inne, komplettiert wird er durch Jörg Lingelbach, der das Vertreter-Amt von Andreas Gottmann übernimmt. Der erste Kassierer Arnd Zwiener wurde genauso einstimmig wiedergewählt wie seine Vertreterin Claudia Reckhart, die Posten der Schriftführung besetzen Jens Schulze und Jennifer Zwiener. Fußballobmann bleibt Andreas Siebert, als seinen Stellvertreter wählte die Versammlung Gottmann. Den Jugendbereich verantworten weiterhin Mathias Siebert und Thorsten Plitzner. Der zweite Höhepunkt der Versammlung schloss sich direkt an die Vorstandswahlen an, indem der wiedergewählt Hankel die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder vornahm. Losgelöst davon hatte Anja Siebert bereits auf der Jahreshauptversammlung der Gymnastikabteilung Ehrungen durchgeführt, die sich in die TSV-Versammlung eingliedern. Insgesamt erhielten 23 Mitglieder Anstecknadeln und Urkunden für zehn bis hin zu 70 Jahren Vereinszugehörigkeit. Im Anschluss an den Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen überbrachte Ortsvorsteherin Heide Witte die Grüße des Ortsbeirates und appellierte in diesem Zusammenhang an ein Jubiläum, unter dessen Zeichen auch das Sportjahr 2017 stehen werde: Hemfurths 800. Geburtstag. Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ dankten und diskutierten die zahlreichen Mitglieder noch bis kurz nach 21 Uhr. Ganz so lang sollte dieser Abend dann doch nicht werden, zumindest offiziell.